Meina Schellander

1946 geboren in Klagenfurt
1966 Matura an der BLnBA, Klagenfurt
1966-70 Akademie der bildenden Künste, Wien, Meisterschule für Grafik bei Prof.M.Melcher, Diplom, Mag.art.
Lebt und arbeitet freischaffend hauptsächlich in Wien und gelegentlich in Kärnten.
Adressen:
1090 Wien, Wiesengasse 32/1/6, Tel.u.Fax.: 01/315 14 73
9072 Ludmannsdorf 24, Tel.: 04228/2270
mobil: 0699/11 35 67 21

Einzelausstellungen, Projektrealisationen (Auswahl):

1970 Wien, Stadthalle (3 BILDDINGE, Diplomarbeit)
Klagenfurt (hinein-hinausgeschobene Bilderrechenausstellung, ibarol ummatum in klognfurt)
Villach (auße aus klognfurt, Platzaktion)
Velbert bei Düsseldorf; Galerie 61
1971 Wien, Galerie Passage, Erste österr.Spar-Casse (gehen=sehen=tun=gang-seinslagen)
1973 Wien, Atelier Gerersdorfer (TONBRÜCKE, Schlag-,Spielgerät für mehrere Personen)
Krastal, Kärnten, (FINDLING KRASTAL, Projektrealisation innerhalb des Bildhauersymposion der Werkstätte Krastal)
Klagenfurt, Kleine Galerie im Künstlerhaus (systemforderung A: DER KNEBEL)
Wien, Galerie Basilisk (FINDLING KRASTAL)
1978 Klagenfurt, Galerie Freund
1980-82 Klagenfurt (y-Platz, Platzgestaltung, Auftrag)
1981 Zürich, Galerie Renée Ziegler (Parallelarbeiten 1977-80)
Wien, Museum d. 20.Jhdts. (Buchpräsentation 33 FIGUR/QUANT 33, Ritter Verlag, Klagenfurt)
1983 Linz, Galerie Maerz
1985 Klagenfurt, Künstlerhaus, Österreichgalerie (EINHEITENFUGEN)
1985/86 Wien, Museum moderner Kunst (EINHEITENFUGEN)
1986/87 Wien, Austria Center Vienna (CATERINA VON SIENA, Hommage II/1-5, Wandinstallation; Wettbewerb, Auftrag)
1988 Straßburg, Kärnten, Schloss (HEMMA VON GURK, Rauminstallation; Hemma-Jubiläumsausstellung mit Kiki Kogelnik)
Klagenfurt, Galerie Freund (x-y-z 1988. EIN REIGEN.)
1988-91 Krems, NÖ, BAG (PLATZGEDICHT-3 PLATZWÄCHTER BEWACHEN DAS SCHWERE HÄNGENDE GEFÜHL, Platzgest., Auftrag)
1991 New York, österr. Kulturinstitut (SPACE TO FIGURE TO SIGN)
1991/92 Wien, neues AKH (ADD.LIN.FRE. 13-16, 4-teilige Wandinstallation, Ankauf)
1992 Klagenfurt, Galerie Judith Walker (ANZEICHEN VON DICHTE)
1993 Klagenfurt, Landtagsamt (EUROPA, EINE FIGUR IN BEWEGUNG, Auftrag)
1994 Villach, Höhere Landeslehranstalt für Fremdenverkehrsberufe (EUROPA, EINE FIGUR IM ERWACHEN, Postion 10, Auftrag)
1996 Klagenfurt, LKH-Gelände (ANSATZWEISE, Freiraumobjekt, Auftrag)
1997 Klagenfurt, Galerie Judith Walker (Freie und gebundene Ordnungen)
Ludmannsdorf, Kärnten (GELD WIE HEU – GELD WIE MIST, Wandinstallation in der Posojilnica-Bank, Auftrag)
1997/98 Salzburg, BS-Schulen Jos.-Preis-Allee (BALKENPLATZ und 3 DIGITALE ANZEIGEN, Kunst im öffentlichen Raum, Auftrag)
1997-00 Ferlach, Kärnten, HTL (FLUCHT IN DIE DISTANZ, Vorplatzgestaltung, Wettbewerb, Auftrag)
1998 Klagenfurt, Ritter Verlag (Kopf und QUER, Monografie über das Werk von Meina Schellander 1967-98, Text von Thomas Zaunschirm)
1999 Weizelsdorf/Rosental, Kärnten, Schloss Ebenau, Galerie Judith Walker (Krieg: innen und außen, mit Reimo Wukounig)
Damtschach, Kärnten, Schlosshof (KUNSTKANAL)
Klagenfurt, haaaauch (KREUZLOT 1-4, mit Barbara Putz-Plecko)
2001 Goldegg, Salzburg, Hofstall-Galerie (METAMORPHOSE DES GLÜCKS, Rauminstallation während der 20.Goldegger Dialoge)
2002 Villach, Galerie Holzer (RAUM OMEGA: Ruhe sanft – du blaues Land)
2000 Klagenfurt, Musilhaus (Ph(r)asen: gewachsen/gebaut, Arbeiten aus der Serie Zeit-Land-Anteil u. ein Gespräch m.Ferdinand Schmatz)
2003 Ludmannsdorf, Kärnten, Kulturwerkstatt/Holzbau Gasser (QUERSTAMM/Zeit-Land-Anteil, Freiraumobjekt, Auftrag)
2004 Wien, Praterstraße 17 (Kunst ist, Hofinstallation im Rahmen von TASTE UM DIE ECKE, eines Kunstprojekts im öffentlichen Raum von
Gertrude Moser-Wagner)
2004-06 Österreich, Deutschland, Slowenien / größere Ausstellungsbeteiligungen
2006 Klagenfurt, rittergallery (ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE 1-9, Rauminstallation)

Videos:

2000 Innerer Ort II: Körperraum schaffen, verwandeln, 1:00 (Loop), VHS und DVD. Konzept und Aktion: M.Sch.; Kamera: G. Moser-
Wagner; Schnitt: ZONE Wien
2001 Wasser: fließend, fallend, 30:00 (Loop), VHS und DVD. Konzept und Kamera: M.Schellander; Schnitt: ZONE Wien
2006/07 „ …Wir, in die Zeit verbannt und aus dem Raum gestoßen, …“, Parallelvideo 1+2, 1. und 2. Version, gewidmet Ingeborg Bachmann,
30:00, DVD: Konzept, Kamera und Regie: M.Schellander; Schnitt: ZONE Wien

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen seit 1968, Werke in in- und ausländischen öffentlichen und privaten Sammlungen, zahlreiche österreichische Preise und Stipendien. Mitglied von Secession/Wien, GAV/Wien, IntAkt/Wien, Kunstverein Kärnten, kunstwerk krastal/Kärnten.

 

 

herzliche einladung zu meiner ausstellung im krastaler bildhauerInnenhaus.

über ihr/dein kommen würde ich mich sehr freuen.
im heurigen 50. jubiläumsjahr des kunstwerks krastal präsentiere ich meine bisherigen 9 kopfergänzungen seit 1973 bis heute, eine neue kopfraum-installation sowie einige überarbeitete frühere werke zum thema.
mit herzlichen grüßen: meina schellander